Springe zum Inhalt

Themen

Hier liefern wir Hintergrundberichte über die Schwerpunkte der Kulturentwicklungsplanung in Wiesbaden.

Wie in anderen Handlungs- und Politikfeldern der Stadt, so besteht auch im Kulturbereich das kommunale Interesse an einer strukturierten Planung. Seit Anfang Mai 2019 konnte nun mit der Kulturentwicklungsplanung werden, für deren Begleitung ein externes Büro engagiert wurde.

Zentrale Leitfragen der Kulturentwicklungsplanung sind: Wo will sich die Landeshauptstadt Wiesbaden bis ins Jahr 2030 kulturell verorten? Welche Bedeutung soll Kultur in unserer Stadt einnehmen für die Bürgerinnen und Bürger, für die Gäste der Stadt, für den Tourismus und nicht zuletzt im Kontext der Rhein-Main-Region und der Bedeutung als Landeshauptstadt in Hessen?  Welche Rolle soll Kultur in Wiesbaden spielen im Wettbewerb der Städte um Attraktivität und als wachsender Standort für Neubürger und Unternehmen?

Zur Beantwortung dieser und weiterer Fragen wird gemeinsam mit Kulturakteuren und kulturinteressierten Bürger/innen eine nachhaltige Kulturentwicklungsstrategie für Wiesbaden erarbeitet werden.

Für den Prozess konnte das Beratungsbüro STADTart aus Dortmund gewonnen werden, welches in Kooperation mit Kurt Eichler und Anke von Heyl die einzelnen Schritte der Planung begleitet.

STADTart hat langjährige Erfahrung in der Erarbeitung strukturierter Kulturentwicklungskonzepte (zuletzt für die Stadt Kassel). Zudem verfügt das Büro über viel Erfahrung in dialogorientierten Beteiligungsprozessen.

Kurt Eichler ist aufgrund seiner langen Erfahrungen in der kommunalen Praxis (Geschäftsführender Direktor Dortmunder Kulturbetriebe bis 2017) und als Berater ebenfalls ein Experte in dem Feld von kommunalen Kulturentwicklungskonzepten.

Anke von Heyl kann als Moderatorin und Expertin von Vermittlungs- und Vernetzungsprozessen im Kulturbereich auf große Erfahrung verweisen.