Springe zum Inhalt

Einleitung

Hier liefern wir Ihnen ergänzende Informationen zur Kulturentwicklungsplanung in Wiesbaden.

Ausgangspunkt für die Kulturentwicklungsplanung in Wiesbaden war eine engagierte kulturpolitische Debatte in der Stadtgesellschaft, in die sich besonders zahlreiche Kulturschaffende eingebracht hatten. Im März 2019 wurde die Arbeitsgemeinschaft STADTart/Eichler/von Heyl mit der Erarbeitung eines Kulturentwicklungskonzepts für die Landeshauptstadt Wiesbaden beauftragt.

Die drei Kooperationspartner haben langjährige Erfahrungen in diesem Aufgabenbereich. STADTart aus Dortmund hat zuletzt im Auftrag der Stadt Kassel Analysen durchgeführt und Grundlagen für ein Kulturentwicklungskonzept erarbeitet. Kurt Eichler ist aufgrund seiner langen Erfahrungen in der kommunalen Praxis (Geschäftsführender Direktor Dortmunder Kulturbetriebe bis 2017) ein bundesweit ausgewiesener Experte in der kommunalen Kulturentwicklung. Anke von Heyl kann auf umfangreiche Erfahrungen als Moderatorin und Expertin von Vermittlungs- und Vernetzungsprozessen im Kulturbereich verweisen.

Zentrale Leitfragen der Kulturentwicklungsplanung sind: Wie will sich die Landeshauptstadt Wiesbaden bis ins Jahr 2030 kulturell entwickeln? Welche Bedeutung soll Kultur in unserer Stadt einnehmen für die Bürgerinnen und Bürger, für die Gäste der Stadt, als Landeshauptstadt von Hessen, für den Kulturtourismus und im Rahmen der Metropolregion FrankfurtRheinMain? Welche Rolle soll der Kulturbereich in Wiesbaden im Wettbewerb der Städte um Neubürger und Unternehmen spielen?

Zur Beantwortung dieser und weiterer Fragen wird gemeinsam mit den lokalen Kulturakteuren und kulturinteressierten Bürger/innen in einem nicht ganz einjährigen Prozess eine nachhaltige Kulturentwicklungsstrategie für Wiesbaden erarbeitet.